Deine herz.fitness News

12.03.2024 Heimbasiertes, online angeleitetes, Training verbessert die maximale Sauerstoffaufnahme bei Tumorpatienten

Eine im August 2023 veröffentlichte randomisierte Studie konnte den Effekt eines zu Hause angeleiteten Trainings (2x 30 min/Woche Kraftausdauertraining) bei Patienten mit Tumorerkrankung eindrücklich belegen.

Effect of home-based online training and activity feedback on oxygen uptake in patients after surgical cancer therapy: a randomized controlled trial | BMC Medicine | Full Text (biomedcentral.com) 

05.02.2024 Newsletter

Guten Tag,

Leider haben wir aktuell ein Problem mit unserem "Newsletter", weshalb ich nun manuell die Nachricht versenden muss. Damit erreicht diese Nachricht leider einige Teilnehmer nicht, andererseits erreicht sie eventuell Personen, die nicht (mehr) am Training interessiert sind. In beiden Fällen entschuldigen wir uns! Gerne könnt Ihr (wenn Ihr jemanden kennt, der diese Nachricht womöglich nicht bekommen könnte) diese Nachricht dann weiterleiten. Wir hoffen, dass der Newsletter bis nächsten Sonntag wieder funktioniert!


 Training dokumentiert? - Trainingsdokumentation ab 2024 ONLINE!!!
Wir möchten Euch bitten Euer Training wöchentlich kurz zu dokumentieren. Dies ermöglicht uns ggf. Bescheinigungen und Teilnahmeurkunden korrekt auszustellen. Nutzt bitte hierfür den Kalender über folgenden Link: http://tinyurl.com/2vuf6abn


Wir laden Euch herzlichst zu unseren Kursen in dieser Woche ein!
Am Montag (Perionkologisches Training mit Britta), Dienstag (PneumoFIT mit Thessa) und Mittwoch (Herzsport mit Benedikt) finden unsere Kurse jeweils um 17:00 Uhr statt.

Für das Training benötigt Ihr:
Montagsgruppe:
leichte Gewichte/0,5l PET-FlaschenStuhlTherabandTrainingsmatteDienstagsgruppe:
leichte Gewichte/0,5l PET-FlaschenStuhlTheraband
Mittwochsgruppe:

leichte Gewichte/0,5l PET-FlaschenStuhlTheraband

Wie immer:
Falls Du NICHT am Training teilnehmen können solltest, informiere uns bitte rechtzeitig!


Für weitere Informationen laden wir Euch gerne auf einen Besuch auf unserer Webseite "herz.fitness" ein. Dort erhaltet Ihr immer die aktuellsten Informationen zu herz.fitness!
Außerdem findet Ihr dort unter dem Knopf am unteren Seitenrand "Training starten" den Link zum Zoom-Meeting!
Ansonsten klickt auf die blau unterlegten Wörter hier in dieser E-Mail oben, dort werdet Ihr automatisch zu den entsprechenden Seiten weitergeleitet.



Wir freuen uns auf Euch!
Benedikt Skora
im Namen Eures
herz.fitness-Teams:

2024 herz.fitness Trainingskollektion erweitert

Nachdem das  herz.fitness- Trainingsshirt bei Euch 2023 so großen Anklang und Freude bereitet hat, haben wir die die herz.fitness-Kollektion für Dich erweitert:

Ab sofort im Shop erhältlich ist die unisex  herz.fitness-Fitness Shorts ergänzend zum  

herz.fitness- Trainingssshirt für die warmen Tage und das Training zu Hause.

Eine hochwertige herz.fitness-Fitness Leggins findest du ebenfalls, für das Training zu Hause oder auch draußen. Sicher auch das Highlight ist der  für uns designte unisex herz.fitness- Trainingsanzug mit Kapuzenpullover (Hoodie) und stylisher Trainingshose.

Das Besondere: Alle Artikel müssen natürlich zum herz.fitness-Konzept passen und sind daher, wie das Shirt auch, langlebig, farbecht, mit hochwertig gearbeiteten Nähten am ultraleichten flexiblen Material mit Markenreißverschlüssen von YKK. Zudem atmungsaktiv und stark komprimierbar. Und der Anzug wasserabweisend!  Somit ideal zum Sporteln zu Hause und natürlich zum Mitnehmen oder verreisen. Für alle regelmäßigen Trainingsteilnehmer haben wir aktuell bis Mitte März 2024 auf alle Artikel einen Einführungsrabatt!!! Teilnehmer mit 12-Monatsteilnahme erhalten zudem ohnehin einmalig ein herz.fitness-Trainingsshirt lediglich zur Schutzgebühr von NUR 10€ zum Abholen statt 45€ Standardpreis.
Hier gehts zur Sammelbestellung (bis 16.03.2024) solange der Vorrat reicht!
 >>> https://forms.gle/tZs6RYHNsaWfrfAf9<<< 

Einladung zum Patientenseminar 2023

Sehr geehrte Interessierte,
herzlich eingeladen sind Sie zum Patientenseminar 2023 anläßlich der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung zum Thema "Plötzlicher Herztod" ausgerichtet durch das St.-Elisabeth Krankenhaus und der Gemeinschaftspraxis für Kardiologie,  am St. Elisabeth Krankenhaus Köln Hohenlind, sowie der Deutschen Herzstiftung,
 am Samstag, den 18.November 2023, von 10:00-12:30 Uhr, im St. Elisabeth Krankenhaus Köln Hohenlind.
Agende und Infos finden Sie hier: >>> EINLADUNG PATIENTENSEMINAR 2023 <<<  


Weitere wichtige Informationen hierzu finden Sie auch auf den Seiten der >>>
Deutschen Herzstiftung & Kardiologische Gemeinschaftspraxis, Köln Hohenlind, Vorträge


Bereits an diesem Juniwochenende steigen die Temperaturen über 30 Grad! 

Was muss ich als Person mit einer Herzerkankung beachten?

Bei hohen Temperaturen und sportlicher Betätigung sollten Personen mit Herzerkrankungen einige Dinge beachten, um ihre Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Punkte:

  1. Konsultieren Sie Ihren Hausarzt: Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie mit einem neuen Trainingsprogramm beginnen oder bei hohen Temperaturen Sport treiben. Ihr Arzt kann Ihnen spezifische Ratschläge basierend auf Ihrer individuellen Situation geben.
  2. Zeitpunkt des Trainings: Versuchen Sie, Ihr Training in den kühleren Stunden des Tages zu legen, wie zum Beispiel am frühen Morgen oder späten Abend. Dadurch können Sie die Belastung durch die Hitze verringern.
  3. Hydratation: Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, besonders wichtig ist es bei hohen Temperaturen. Trinken Sie regelmäßig Wasser, um Dehydrierung zu vermeiden. Vermeiden Sie alkoholische und koffeinhaltige Getränke, da sie dehydrierend wirken können. Besprechen Sie gegebenenfalls mit ihrem Arzt, ob eine Medikamenetanpassung notwenidg ist. Ggf. ist die Dosierung der wassertreibenden Medikation "Diuretika" anzupassen.
  4. Angepasste Intensität: Passen Sie die Intensität Ihres Trainings an die aktuellen Bedingungen an. Bei hohen Temperaturen kann es sinnvoll sein, das Training etwas zu reduzieren oder in einen Innenraum zu verlegen. 
  5. Schutz vor Sonne: Tragen Sie geeignete Kleidung, die Sie vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Verwenden Sie Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor, um Sonnenbrand zu verhindern.
  6. Symptome beachten: Achten Sie während des Trainings auf mögliche Symptome wie Schwindel, Atemnot, Schmerzen in der Brust oder unregelmäßigen Herzschlag. Wenn Sie solche Symptome verspüren, beenden Sie das Training sofort und suchen Sie ärztliche Hilfe.
  7. Training in der Nähe von Wasser: Wenn möglich, wählen Sie Trainingsorte in der Nähe von Wasser, um sich bei Bedarf abkühlen zu können.
  8. Hitzeindex beachten: Berücksichtigen Sie den Hitzeindex, der die gefühlte Temperatur unter Berücksichtigung von Feuchtigkeit und Temperatur angibt. Hohe Luftfeuchtigkeit kann das Risiko von Hitzestress erhöhen.


Es ist wichtig, dass Sie die Warnzeichen Ihres Körpers ernst nehmen und bei Bedenken immer ärztlichen Rat einholen. Jeder Fall ist individuell, daher ist es ratsam, sich an die spezifischen Anweisungen Ihres Arztes zu halten.


Weitere wichtige Informationen hierzu finden Sie auch auf den Seiten der >>> Deutschen Herzstiftung


Neuer Trainingskalener 2023 und 2024

Gewohnheiten finden sich erst mit der Zeit. Motivieren Sie sich und tragen sie ihre Trainingseinheiten in ihren Trainingsplan ein.  Nutzen Sie die Legende um diese Einheiten (X) für sich zu markieren. Auch weitere Gesundheitsgewohnheiten können hier eingetragen werden (z.B. E=entschuldigt, 1=Trainingswiederholung, 3=Tagesschrittziel erreicht ...)

Nur nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern gehen Sie kleinen Schritte und freuen sich über das Getane!

JETZT NEU den herz.fitness Trainingskalender laden:

>>> Trainingskalender hier laden <<< 

ESCAPE Studie  

Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz über 65 Jahre, haben die Möglichkeit einen Betreuungassistentin:en kostenfrei an die Seite gestellt zu bekommen. Es wird untersucht inwieweit dies Ihre Versorgung verbessern kann. Schauen Sie gerne rechts und rufen sie im Studienzentrum fall Sie Interesse haben. 

Trainigsprogramm verlangsamt Verschlechterung der Nierenfunktion bei Senioren 

 „Ärzte sollten in Betracht ziehen, ihren älteren Patienten gezielt körperlicher Aktivität und moderat intensiver sportliche Betätigung zu verordnen, um der Abnahme der eGFR entgegenzuwirken“, schlussfolgern die US-Forscher.
/peterschreiber.media, stock.adobe.com

Trainingskalender drucken 

Gewohnheiten finden sich erst mit der Zeit. Motivieren Sie sich und tragen sie ihre Trainingseinheiten in ihren Trainingsplan ein. Die festen Mittwochsverabredungen sind bereits fest hinterlegt. Nutzen Sie die Legende um diese Einheiten (X) für sich zu markieren. Auch weitere Gesundheitsgewohnheiten können hier eingetragen werden (z.B. E=entschuldigt, 1=Trainingswiederholung, 3=Tagesschrittziel erreicht ...)

Nur nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern gehen Sie kleinen Schritte und freuen sich über das Getane!

JETZT NEU den herz.fitness Trainingskalender laden:

>>> Trainingskalender hier laden <<<

5 Regeln beugen Diabetes vor

Besonders Menschen mit Übergewicht und erhöhten Blutzuckerwerten sollten sich mehr bewegen, damit sie nicht an Altersdiabetes erkranken. Die Gefahr lässt sich deutlich senken, wenn Betroffene 150 Minuten pro Woche ihre Ausdauer trainieren. Das entspricht einem Pensum von dreimal 50 oder sechsmal 25 Minuten wöchentlich. Sport hilft, Muskeln aufzubauen, deren Zellen mehr Energie in Form von Zucker verbrauchen.  Neben ausreichend Bewegung können noch vier weitere Faktoren das Diabetes-Risiko senken. Dies sind eine gesunde Ernährung, Normalgewicht, der Verzicht aufs Rauchen sowie nur mäßiger Alkoholkonsum. Ziel ist es dadurch das Erkrankungsrisiko um 80 Prozent zu senken, wenn man diese fünf Faktoren beachtet. 

Erfahrene Physiotherapeutin im Team

Die Physiotherapeutin Britta Schöller ist Fitness- , Ernährungs- und Entspannungscoach und blickt auf viele Jahre Erfahrung zurück. Sie verstärkt ab Januar 2022 das herz.fitness-Team mit ihrer Expertise. Wir freuen uns sehr, dass sie Sie in Zukunft  auch bei Ihren Vorhaben der Gesundheitsförderung unterstützen wird.

News

Trainigsprogramm verlangsamt Verschlechterung der Nierenfunktion bei Senioren 

 „Ärzte sollten in Betracht ziehen, ihren älteren Patienten gezielt körperlicher Aktivität und moderat intensiver sportliche Betätigung zu verordnen, um der Abnahme der eGFR entgegenzuwirken“, schlussfolgern die US-Forscher.
/peterschreiber.media, stock.adobe.com

Richtiges Training schütz vor Herzrhythmusstörungen

Die Studie eines australischen Forscherteams [1,2] hilft bei der Frage, ob Sport in Hinblick auf Vorhofflimmern riskant oder sinnvoll ist. Doch Fitness ist nicht gleich Fitness. In diesem Zusammenhang ist die "kardiorespiratorische Fitness" entscheidend. Denn diese beschreibt die Effektivität, mit der der Körper mit Sauerstoff versorgt wird. Es wurde gezeigt, dass fittere deutlich häufiger ohne Vorhofflimmern lebten. Dabei spielt das Training auf den Risikofaktor Übergewicht eine Rolle. Sie zeigten jedoch auch, dass dies nicht der einzige Grund war: Der Versteifung des Herzens wurde vor allem duch die zunehmende körperliche Fitness entgegengewirkt, welches wiederum dazu beitrug das Risiko für Vorhofflimmern zu verringern. 
1. Pathak RK, et al.: JACC 2015; 66(9):985-996
2.Thompson PD: JACC 2015; 66 (9):997-999

Trainingskurs online gestartet

Pünktlich zum neuen Jahr konnten wie den wöchentlichen Basiskurs Herz-Lunge Starten. Die Gruppe trifft sich online jeden Mittwoch um 17:00 Uhr zum Training. Jahresabonementen kommen zudem in den Genuss, das aufgezeichnete Training zugesandt zu bekommen. Somit verpassen sie keine Einheit und können selbstständig wiederholen und "nachturnen".